Der Sonnengruß - Surya Namaskar

 

 

Der Sonnengruß, auch Sonnengebet (wörtl. Ehre sei dir, Sonne) genannt, ist die klassische Aufwärmübung am Beginn einer Yogastunde. Er ist eine Abfolge von zwölf Yogahaltungen, die dynamisch, d.h. im Atemrhythmus ineinander übergehend, geübt werden.

 

 

Diese Übungsreihe wirkt belebend auf Körper, Geist und Seele und bereitet den Körper auf die nachfolgenden Asanas vor. Die Gelenke werden mobilisiert, Muskeln und Bänder gedehnt sowie das Herz-Kreislaufsystem trainiert.

 

Der Sonnengruß hat wie alle Yogaübungen einen sehr starken mystischen Hintergrund. Die Sonne bzw. die Sonnengottheit (Surya ist der Name des hinduistischen Sonnengottes) wurde und wird in vielen Kulturen als Lebensspenderin verehrt. Der Sonnengruß soll die Ehrfurcht vor der Sonne und der Gottheit, tiefe Demut und Dankbarkeit diesen gegenüber zum Ausdruck bringen, was sich auch in den Haltungen (gefaltete Hände, Verbeugungen) zeigt.

 

 

Yoga-Präventionskurse

nach §20 SGB V mit Zuschuss von den Krankenkassen.

 

 

Neuer Workshop im Herbst:

Schüttel Dich frei !!!

(s. unter Termine/Aktuelles)

Sommerpause ab

3. Juli 2018 (s. unter Termine/Aktuelles)